Warum AERIAL Yoga Spass macht

Fröhliches Abhängen mit Stil

AERIAL Yoga wird in einem dehnbaren Tuch
(engl.: Hammock) ausgeführt, welches speziell für dieses Yoga produziert wurde. Dadurch können die klassischen Hatha Yoga Übungen noch leichter ausgeführt werden. 
 
Spektakulär sind die Umkehrhaltungen, welche die Wirbelsäule, Handgelenke und die inneren Organe entlasten. Im AERIAL YOGA soft werden KEINE Umkehrhaltungen gemacht, deshalb eignet sich dieser Kurs auf für Teilnehmende mit Einschränkungen.
 
Erleben Sie das Gefühl von Schwerelosigkeit durch die dreidimensionalen Übungen (Videobeispiel).
Link zum Artikel im PfäffikerIN vom April 2016.

Die AERIAL Yoga Übungen werden in verschiedenen Positionen ausgeübt: im Tuch hängend, mit dem Tuch als Unterstützung, unter dem Tuch.

Warum AERIAL Yoga Spass macht
  • Der ganze Körper wird intensiv trainiert, vor allem Bauch- und Rückenmuskulatur
  • Die Dehnungen sind intensiver
  • Das Gefühl des Fliegens und Abhängens macht einfach Spass!

WICHTIG: Platzzahl ist begrenzt!


Trainingskleidung
  • Eher eng anliegende Trainingskleidung
  • Kein Schmuck
  • Vorteilhaft ist, wenn die Arme und Beine bedeckt sind (T-Shirts mit Ärmeln)
  • Keine Reissverschlüsse und Knöpfe, welche das Tuch verletzen könnten! 

Wer kein AERIAL Yoga machen sollte

Klären Sie auf für das AERIAL YOGA mit Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin vorgängig ab, ob Sie am AERIAL Yoga teilnehmen können.

Das AERIAL YOGA soft benötigt keine vorgängigen Abklärungen!

Risikogruppen finden Sie hier.